Wie kannst du Personalentscheidungen auf Vertrauen abstützen?

Veröffentlicht von tris am

„Wer sein Bestmögliches zu einem Geschäft beiträgt, ist die beste Art von Mitarbeiter, die man als Unternehmer haben kann.“ Henry Ford (1843 – 1947) 

Personalentscheidungen sind ein wichtiges Steuerungsinstrument für die Entwicklung im Unternehmen. Sind die Menschen, die in einer Organisation arbeiten, leistungsfähig, so ist es auch die Organisation als Ganzes.

Vertraue auf die Urteilskraft deiner Leute

Etwas Glück mag auch im Spiel sein, wenn man die richtigen Mitarbeiter findet. Um den Einfluss von Glück zu reduzieren, möchte ich für einen Weg der Mitarbeiterauswahl plädieren, der vielen Unternehmen nützlich ist: Lass den Kandidaten mit sieben, sehr unterschiedlichen Personen des Unternehmens sprechen. Bitte dann jeden dieser sieben Personen aus deinem Unternehmen um ein ganz einfaches „Ja“ oder „Nein“ zur Einstellung des Kandidaten. Aus meiner Sicht kann auf eine Begründung verzichtet werden. Mein Vorschlag ist: Vertraue auf die Urteilskraft deiner eigenen Leute. Stelle dann für deinen Bereich oder dein Team dann nur Kandidaten ein, die mindestes sechs von sieben „Ja-Stimmen“ erhalten haben. 

 

 

Viele Führungskräfte vertreten längst die Ansicht, dass es den „idealen“ Kandidaten sowieso nicht gibt – und es muss ihn auch nicht geben. Deshalb fragen wirksame Manager nicht „Ist das ein guter Mitarbeiter?“, sondern vielmehr „Wofür ist dieser Mitarbeiter gut?“. Bei Stellenbesetzungen und Beförderungen zielen sie darauf ab, Stärken von Menschen produktiv zu machen. Die Aufgabe lautet: „Die Stärken stärken und nicht an den Schwächen herumdoktern“.

Kooperationsfähigkeit als zentrales Einstellungskriterium

Menschen haben immer nur ganz wenige Stärken und können nur in einem oder in ganz wenigen Bereichen Spitzenleistungen bringen. Wer dieses eine Gebiet herausfindet und die Person dort einsetzt, wo sie etwas wirklich Bemerkenswertes leisten kann, hat sehr gute Voraussetzungen geschaffen, dass eine gute Personalentscheidung getroffen wurde. Leistungen von Unternehmen sind aber keine „One-Man-Show“, sondern eine Kooperationsleistung. Deshalb ist die Fähigkeit zur Kooperation von Mitarbeitern eine der wichtigsten Stärken, die man bei jeder Personalentscheidung sehr hoch zu gewichten hat. Und ob der Kandidat in das Team passt, kann das Team am besten beurteilen. Stütze Personalentscheidungen deshalb auf Vertrauen: Auf dem Vertrauen in die Urteilskraft deiner eigenen Leute. 

Denkanstoss für heute:

  • Lassen Sie einen Kandidaten mit sieben Personen aus dem eigenen Unternehmen Gespräche von einer Stunde führen.  
  • Stellen Sie dann nur Kandidaten ein, bei denen mindestens sechs von sieben Personen „Ja“ zur Einstellung des Kandidaten gesagt haben. Vertraue dem Urteil deiner eigenen Leute. 

Bis zur nächsten Folge, alles Gute!

–> Interesse an Beratung zur Entwicklung der Unternehmenskultur:https://frankarnold.com/performance-culture/

Kategorien: NewsletterBlog

Dr. Frank Arnold 

Bestsellerautor, Redner und Berater für Strategie und Veränderungsprozesse. 

Dr. Frank Arnold beschäftigt sich mit der Frage «Was ist gute Führung? Insights für unternehmerischen Erfolg» – und das seit über 20 Jahren. Gute Führung ist für ihn der Schlüssel zum Erfolg von Menschen und Unternehmen.